Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

Dawid Kubacki gewinnt in Titisee-Neustadt

Erstellt am: 18.01.2020 19:14 / sk

Tourneesieger Dawid Kubacki hat am Samstag Abend den ersten von zwei FIS Weltcups in Titisee-Neustadt gewonnen. Der Pole feierte seinen insgesamt dritten Weltcupsieg, den zweiten in der laufenden Saison. Hinter Kubacki landeten der Österreicher Stefan Kraft und Ryoyu Kobayashi aus Japan auf den Plätzen zwei und drei.


Knapp 10.000 Zuschauer bejubelten den knappen Sieg des amtierenden Weltmeisters. „Das hat sich heute fast angefühlt wie ein Heimspiel,“ freute sich Kubacki für den die zahlreichen polnischen Zuschauer bei der Siegerehrung die polnische Nationalhymne anstimmten. Kubacki flog auf der trotz milden Temperaturen und akutem Schneemangel perfekt präparierten Schanze von Neustadt auf 140,5 und 141 Meter (Tageshöchstweite).

"Ich bin glücklich, dass ich diese Emotionen mit den vielen polnischen Fans an der Schanze teilen konnte. Es freut mich sehr, dass ich heute ganz oben stehen konnte und es damit für alle die gekommen sind ein schönes Erlebnis war", so der Sieger, der bereits vor seinen Sprüngen die Unterstützung der Fans genießen konnte. "Wenn man oben am Balken sitzt kann man die Zuschauer hören, aber man muss konzentriert bleiben. Wenn man die Energie der Fans spürt und sie einen anfeuern ist das ein tolles Gefühl," so der 29-jährige.

 

Stefan Kraft durfte sich nach seinen beiden zweiten Plätzen von Predazzo am vergangenen Wochenende erneut über Platz zwei freuen. "Die Bedingungen waren perfekt heute, was den Wind angeht war es sehr fair. Die Schanze war auch trotz der zuletzt milden Temperaturen perfekt präpariert. Für mich war es ein wirklich guter Wettkampf. Der zweite Sprung war sicher mein bester hier, im ersten Durchgang war ich etwas zu spät am Absprung, aber es war trotzdem sehr gut", sagte der Österreicher.

 

Nur 0,9 Punkte hinter Kraft landete Ryoyu Kobayashi auf Platz drei. Der Japaner ist nach seiner kurzen Formschwäche von Predazzo zurück und greift wieder in den Kampf um die Weltcupführung ein. "Mein Absprung war heute nicht so gut, aber ich konnte im Flug einiges herausholen. Ich freue mich, dass es zum dritten Platz gereicht hat. Das Wetter war heute richtig gut zum Skispringen und es hat Spaß gemacht. Morgen will ich meine Leistung noch steigern und ich freue mich schon auf den Wettkampf", so Kobayashi.

In der Gesamtwertung der "Neustadt 5" Sonderwertung führt Kobayashi mit 5,7 Punkten vor Dawid Kubacki und 9,7 Punkten vor Stephan Leyhe.

 

Bester DSV Athlet war Stephan Leyhe auf Platz 5. Es wäre noch mehr drin gewesen für den Willinger der im Schwarzwald lebt und trainiert. Aber nach Platz zwei im ersten Durchgang verlor Leyhe im Finale einige Meter. Leyhe landete bereits nach 134,5 Metern und musste mit Platz 5 zufrieden sein. Aber Leyhe springt derzeit so stark, dass der erste Sieg des 28-jährigen regelrecht in der Luft liegt.

Youngster Constantin Schmid wurde ex aequo mit Stephan Leyhe starker 5., mit Daniel Andre Tande folgte der beste Norweger auf Platz 7.. Direkt dahinter dann die beiden Polen Kamil Stoch und Piotr Zyla auf den Plätzen 8 und 9. Karl Geiger kam von Beginn an nicht gut mit der Schanze in Neustadt zurecht und wurde 12.

 

Im Kampf um die Führung im Gesamtweltcup liegt Karl Geiger aber weiter in Führung. Der Oberstdorfer führt jetzt mit 841 Punkten vor Stefan Kraft (779 Punkte) und Ryoyu Kobayashi (715 Punkte). Tagessieger Dawid Kubacki liegt mit 664 Punkten auf Platz vier.

 

Der zweite Wettkampf in Titisee-Neustadt beginnt am Sonntag um 15:15. Davor findet der Probesprung statt.

 

Komplettes Ergebnis

Gesamtwertung Titisee-Neustadt 5

Siehe auch

Statistiken

Weitester Sprung
141.0m
Kubacki, Dawid (POL)
Kürzester Sprung
109.0m
Muminov, Sabirzhan (KAZ)
Durchschnittliche Weite
129.0m
Sprünge über K-Punkt
81.0%
Anzahl Nationen
15
Anzahl Nationen in den Top 10
6
Beste Nation in den Top 30
6
Österreich
Für Kubacki, Dawid ist es der erste Sieg seit
06.01.20
Bischofshofen
Für Polen ist es der erste Sieg seit
06.01.20
Kubacki, Dawid (POL) Bischofshofen